susan sontagSusan Sontags glamouröse Erscheinung ist so legendär wie ihr schneidender Verstand. Das Themenspekturm, das sie in ihrem beeindruckenden literarischen Werk bearbeitet, reicht von postabstrakter Malerei über Pornografie und Existenzialismus bis hin zu Krebs und Kriegsfotografie.

Für seine monumentale Biografie dieser Literaturikone des 20. Jahrhunderts konnte Benjamin Moser zahlreiche private Aufzeichnungen auswerten und erstmals Lebensgefährt*innen wie Annie Leibovitz befragen. Sein tiefgründiges, intimes Porträt vermisst das Leben und den geistigen Kosmos dieser Intellektuellen, die wohl ebenso sehr bewundert wie gehasst wurde und für die ihre Freundin Jamaica Kincaid einmal die Worte fand: „Sie war großartig. Ich glaube, seit ich Susan kenne, möchte ich nicht mehr großartig sein.“

benjamin moserBenjamin Moser, geboren 1976 in Houston, Texas, lebt in den Niederlanden, wo er an der Universität Utrecht promovierte. Er verfasst regelmäßig Beiträge für Harper’s und The New Yourk Review of Books und ist als Biograph von Clarice Lispector außerdem Herausgeber ihrer Werkausgabe in neuer Übersetzung bei dem amerikanischen Verlag New Directions. Zuletzt erschien von ihm die autorisierte Biographie der amerikanischen Philosophin und Publizistin Susan Sontag, für die er den Pulitzer-Preis für die beste Biographie gewann.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Penguin Verlag und der Buchbox!Berlin.

Dienstag, 15. September 2020, 20:00 Uhr
In der Clinker Lounge, Saarbrücker Straße 36a, 10405 Berlin.

Hat die überhaupt ne Erlaubnis, sich außerhalb der Küche aufzuhalten?

Die Autor*innen Christine und Benjamin Knödler präsentierten in einer Berliner Buchpremiere engagierte Young Rebels aus aller Welt, die uns dazu ermutigen, selbst aktiv zu werden.

Diese Veranstaltung richtete sich vor allem an interessierte Kids ab 10 Jahren.

Und darum geht’s in dem Buch: Sie kämpfen für die Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und engagieren sich gegen die Waffenlobby, Diskriminierung und Korruption. 25 Jugendliche im Kampf für eine bessere Welt.

Jugendliche auf der ganzen Welt zeigen soziales Engagement und bewirken wegweisende Veränderungen. Ihre Entschlossenheit inspiriert uns alle.

young rebelsÜber die Autor*innen:
Benjamin Knödler, 1991 geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Journalist und arbeitet als Online-Redakteur bei der Wochenzeitung „der Freitag“.

Christine Knödler, 1967 geboren, arbeitet als freie Journalistin, Kritikerin und Moderatorin. Sie schreibt und ediert für Verlage, Zeitungen, Zeitschriften und den Deutschlandfunk.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Carl Hanser Verlag GmbH &Co.KG und der Buchbox!Berlin.


Sonntag, 13. September 2020, 16:00 Uhr
In der Clinker Lounge, Saarbrücker Straße 36a, 10405 Berlin.


 

 

Pettersson und Findus Theater für Kinder Jedes Mal wenn seine Katze Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Und er muss oft backen, denn Findus hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Aber an einem Geburtstag, als Pettersson kein Mehl mehr in der Speisekammer findet und mit dem Rad ins Dorf fahren will, um welches zu kaufen, geht alles schief...

Wie Findus an diesem Tag doch noch zu seiner Geburtstagstorte kommt und zu Kaffee und dazu Wiener Walzer auf dem Grammofon – das erfahren alle kleinen und großen Besucher der Clinker Lounge in der Backfabrik am 4. Oktober 2020, wenn es heißt:

Vorhang auf für das großartige Berliner Puppentheater und ihre liebevoll gestalteten Puppen.

Wer kennt es nicht, das traditionelle Puppenspiel, wie man es vor 150 Jahren schon erleben konnte.

petterson findusSilvia und Achmed Brahim haben die Tradition des Puppenspiels von ihren Großeltern übernommen sowie auch Sohn Michél Brahim und Ehefrau Cindy, die mit ihrem gleichnamigen Ensemble durch Deutschland touren. Die Familie Brahim zeichnet sich durch jahrelange Erfahrung, handgefertigte Figuren, detailgetreue Kulissen und ihrer klassisch traditionellen Bühnen aus. In den von ihnen gespielten Inszenierungen werden die Figuren selbstverständlich live gesprochen, so dass die Kinder in das Geschehen mit einbezogen werden und somit ein fortwährender Dialog mit dem kleinen Publikum besteht. Ob Märchen, lustige Geschichten oder Themen, die die Kinder zum Lernen anhalten, in ihrem Repertoire ist alles vorhanden.

Das Stück dauert 45 Minuten und ist geeignet für Kids ab 4 Jahren. Kinder bis 2 Jahre dürfen kostenlos zusehen.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verlag Friedrich Oetinger GmbH und der Buchbox!Berlin.

Sonntag, 4. Oktober 2020, 16:00 Uhr
In der Clinker Lounge, Saarbrücker Straße 36a, 10405 Berlin.

Eintritt: 9,- EUR, mit Kiezkarte 5,- EUR

Anne Weiss

Wissen Sie wie es sich anfühlt, sein Leben zu entkrempeln? Anne Weiss verrät es uns am 23. 01. 2020 in der Backfabrik. Es erwarten uns eine spannende Präsentation, Tipps und Tricks aus ihrem Buch „Mein Leben in drei Kisten“.

Anne Weiss hat den Kleiderschrank voll schicker Klamotten und eine teure Wohnung in der Innenstadt, in der sich Luxusartikel stapeln – alles, was sie sich nach Jahren auf der Karriereleiter endlich leisten kann. Stolz ist sie drauf, aber als sie ihren Job verliert, stellt das alles, woran sie bisher geglaubt hat, infrage. Wofür hat sie sich so abgestrampelt? Was ist das gute Leben, wo in diesem ganzen Krempel ist eigentlich sie selbst? Und vor allem: Was macht dieser ganze Konsum eigentlich mit unserer Welt?

Je mehr sie entrümpelt, verschenkt, nach allen Regeln der Nachhaltigkeit entsorgt, desto leichter fühlt sie sich. Heute passt ihr Besitz in drei Kisten – und sie stellt fest, dass sie neben einer großen Freiheit auch Platz gewann: für alles, was sie wirklich gerne tut, und die Menschen, die sie liebt.

Anne Weiss
    Foto © Laura Droße

Anne Weiss mag wenige Klamotten, Elektrogeräte und Quadratmeter ihr Eigen nennen, doch zweierlei besitzt sie im Überfluss: Charme und das Talent zum Erzählen.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verlag Droemer Knaur und der Buchbox!Berlin.

Peter Stamm Marcia aus Vermont  Peter Stamm las aus seinem Buch „Marcia aus Vermont“

Stellen wir uns nicht alle manchmal diese Fragen, die nach dem eigenen Leben und der wahren Liebe? Wir warten auf das echte Gefühl. Wir sind allein unterwegs. Wir suchen den Ort unserer Sehnsucht. So geht es den Figuren von Peter Stamm. Sie blicken zurück und staunen, dass das Leben sich so entwickelt hat und nicht anders. Oder sie haben es vergessen. Und wir mit ihnen. Nicht allein sein, Nähe herstellen, eine Liebe gelingen lassen. Oft trauen wir uns nicht. Wir denken darüber nach, ob es so, wie es ist, richtig ist, und wir träumen vom Glück. Peter Stamm erfindet für uns einen graden Strich durch die ungefähre Landschaft unseres Lebens, so dass wir die Stille genießen können, die dabei entsteht. Weihnachten ist nur die Zeit, in der wir dafür besonders empfänglich sind. Peter Stamm erzählt aus dieser Mitte der Existenz heraus, seine Figuren sind zum Greifen nah. Wer seine Bücher liest, kann zu sich selbst finden - und plötzlich ist Weihnachten.

peter stamm Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie und übte verschiedene Berufe aus, u.a. in Paris und New York. Er lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt „Agnes“ 1998 erschienen sechst weitere Romane, fünf Erzählungssammlungen und ein Band mit Theaterstücken.

Sein Roman „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ wurde ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2018. Nun hat Peter Stamm eine Weihnachtsgeschichte geschrieben. Am 4.12. liest er aus „Marcia aus Vermont“ in der Backfabrik.
 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Fischer, S. Verlag GmbH und der Buchbox Berlin.

Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung im Impressum.

  Ich akzeptiere Cookies von literaturtstation.de
Ja, einverstanden!