Wenn die "Muckemacher" auf der Bühne stehen, dann hält sowohl die kleinen Zuhörer als auch die großen Gäste nichts mehr auf den Stühlen. Nach dem tollen Konzert am 6. Dezember 2014 wollten wir sie daher unbedingt noch einmal zu uns einladen.

Die Muckemacher, das sind Verena Roth und Florian Erlbeck mit ihrer Band. Die beiden sind Musiker und Komponisten, schreiben Filmmusik und geben musikalische Früherziehung. Als sie bemerkt haben, dass auch ihre Kinder gerne ihre Lieblingsplatten hören und da sie finden, dass Kindermusik nicht immer nach duddeliger Kindermusik klingen muss, haben sie ein Album aufgenommen, das Kindern und Erwachsenen gefällt und zum Mitsingen und Mitgrooven einlädt.
Alle Lieder auf der CD "DiggiDiggi BamBam" sind absolut tanzbar, mitreißend und entführen mit vielen unterschiedlichen Stilen auf eine Reise durch die Musikgeschichte.

Das Konzert war eine Kooperation mit dem Verein "Champions ohne Grenzen", der Asylsuchenden in Berlin und Brandenburg nachhaltige Lebens- und Integrationshilfe durch Fussballtrainings, Kulturaustausch, Sozialberatung und Vernetzungsarbeit. Ein Teil der Einnahmen aus dem CDVerkauf ging daher an den Verein.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchbox Berlin.

Wenn es um Events der Extraklasse geht, stehen sie an vorderster Stelle: im gegenteilversammelte ihre besten Autoren, welche seit Monaten zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schreiberlingen im Blog-Universum gehörten.

Und so hieß es endlich Bühne frei für die Elite! Mit dabei waren Michael Nast, CLARA OTT, MARKOURT und CLAUDIA MICHALCZYK. Special Guests: Poetry Slammer Julian Heun sowie die bombastischen Sängerinnen der Band Whales With Fur.

Präsentiert wurdr das ganze von unserem Erfolgsduo und den Heads of Love JULE MÜLLER und ANNELIE KRALISCH-PEHLKE mit fulminanter Unterstützung von JUDITH POZNAN. Zusammen mit ihnen verwandelten die Lieblinge von im gegenteil die Clinker-Lounge in eine ausgelassene Lesemeile, bei dem alle ihre besten Texte live performen wurden.

Der Grüffelo von Axel Scheffler ist längst ein Star geworden. Aus Kinderzimmern und Kindertageseinrichtungen ist die wundervolle Geschichte über die Kraft der eigenen Fantasie, über Mut, Witz und Köpfchen nicht mehr wegzudenken.
2014 wurde der Grüffelo 15 Jahre alt! Zur Feier haben sich die Schauspieler Maike und Stefan von pohyb´s und konsorten etwas Besonderes ausgedacht und gestalten zu den Bilderbüchern vom Grüffelo ein „Interaktionstheater“. Es wird die jungen und älteren Zuschauer wieder fesseln. Mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder wird der Grüffelo auf der Bühne lebendig.
Gesponsert wurde die Theater-Tournee vom Verlag Beltz & Gelberg, bei dem Schefflers Bilderbücher erschienen sind, und von dem Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS, die zusammen die Tournee organisierte. 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchbox Berlin.

 

Ein junger Mann kehrt nach einigen Jahren in Amerika heim nach Lagos in Nigeria, an den Ort seiner Kindheit, den er vor vielen Jahren verlassen hat. Er kommt bei Verwandten unter, trifft alte Freunde, lässt sich durch die Straßen treiben. Lagos ist anstrengend und korrupt, Verheißung und Zumutung in einem, voller  Geschichten von spiritueller Größe und Verkommenheit. Jede Nacht ist ein vergeblicher Versuch, Ruhe zu finden. Und jeder Tag ein Spiegel, in dem er sich selbst immer klarer sieht. Soll er bleiben oder fliehen? In Teju Coles leuchtenden Sätzen, in denen eine große, gebrochene Liebe zum Ausdruck kommt, entsteht das poetische Porträt eines bedrückten Landes und der größten Metropole in Afrika.

"Ein neues, phantastisches Buch ... Memoir, Reportage, Selbstbetrachtung, Literaturgeschichte. Ein Bericht auch über die Schule der Gewalt, über die Ursprünge der Massenmorde von Boko Haram im Norden Nigerias." Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.02.15

Teju Cole, Schriftsteller, Kunsthistoriker, Fotograf. Er wurde 1975 in den USA als Sohn nigerianischer Eltern geboren, wuchs jedoch in Lagos/Nigeria auf. Mit siebzehn Jahren kehrte er in die USA zurück. Er studierte Medizin und Kunstgeschichte und ist heute ständiger Mitarbeiter der New York Times, des südafrikanischen Kulturmagazins Chimurenga, des New Yorker, des Transition Magazins, des amerikanischen Tin House-Magazins und des englischsprachigen Literaturmagazins A Public Space. Er lebt in Brooklyn und lehrt seit 2011 als Distinguished Writer in Residence am New Yorker Bard College. Von Juni bis November 2014 weilte er als Writer in Residence des Literaturhauses Zürich und der Stiftung
PWG in Zürich. www.tejucole.com
Sein Roman "Open City", der ihm Vergleiche mit Coetzee, Camus und Sebald eintrug, gilt als eines der herausragenden Werke der neueren amerikanischen Literatur. Für diesen Roman erhielt er eine Reihe internationaler Literaturpreise. „Jeder Tag gehört dem Dieb“ – eine literarische Reportage - erschien erstmals 2007 in Nigeria, in deutscher Übersetzung 2014 im Hanser Verlag.

Moderation: Karsten Kredel, deutscher Verlagslektor und Übersetzer. Er arbeitete als freier Mitarbeiter der Kulturredaktion der taz und leitete das Literatur-Programm des Eichborn Verlags sowie, von 2011 bis 2013, den Bereich Internationale Literatur bei den Berliner Verlagen Suhrkamp und Insel. Gegenwärtig leitet er das Verlagshaus Hanser Berlin.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Hanser Berlin Verlag, der Botschaft der USA in Berlin und der Buchbox Berlin.

Lars Mrosko ist Fußballer mit Haut und Haaren. Als ihn eine Knöchelverletzung zwingt, die eigene Karriere an den Nagel zu hängen, will er um keinen Preis seine Leidenschaft aufgeben. Er wird Jugendtrainer bei TeBe Berlin, dann Talentscout für St. Pauli, Wolfsburg und schließlich sogar den FC Bayern. Er weiß, dass viel Geld im Spiel ist, wenn es um Talente für eine der besten Ligen der Welt geht. Aber das ist ihm egal, er ist glücklich über einen Trainingsanzug in Vereinsfarben, über Anerkennung durch seine Vorgesetzten.
Lars Mrosko kommt aus einfachen Verhältnissen, aufgewachsen in Neukölln schlägt er sich mit Ladendiebstählen durch, bis seine Fußballkenntnisse ihn an die richtige Stelle katapultieren - ins Büro von Felix Magath, der Mroskos Leidenschaft erkennt und ihm glaubt, dass Edin Dzeko der richtige Stürmer für Wolfsburg sein könnte ...

 

 

Ronald Reng, geboren 1970 in Frankfurt, lebt als Sportreporter und Schriftsteller in München. Seine Biografie über den verstorbenen Torwart Robert Enke stand zehn Wochen unter den Top 5 der Spiegel- 
Bestsellerliste und wurde von der Kritik hoch gelobt. Sein zuletzt erschienenes Buch »Spieltage. Die andere Geschichte der Bundesliga« erhielt den »NDR Kultur Sachbuchpreis 2013« und wurde als »Fußball-Buch des Jahres 2013« ausgezeichnet.


Moderation: Lars Wallrodt, DIE WELT


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Piper Verlag und der Buchbox Berlin.

Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung im Impressum.

  Ich akzeptiere Cookies von literaturtstation.de
Ja, einverstanden!