Friedemann Karig Dschungel RomanFriedemann Karig erzählt in seinem atemberaubenden Debüt eine Geschichte über das Verschwinden in einer Zeit, die uns totale Erreichbarkeit diktiert und über eine Freundschaft, die Jahrzehnte und Kontinente überdauert.

Als sein bester Freund Felix auf einer Reise in Asien spurlos verschwindet, steigt der Erzähler sofort ins Flugzeug. Er muss ihn suchen, in Hostels, an Stränden, auf Inseln und im Dschungel. Den Freund finden, das ist das Einzige, was ihm klar ist. Dafür überwindet er seine Abneigung gegen das Reisen. In Rückblenden erinnert er sich an das gemeinsame Aufwachsen, steigt immer tiefer herab in seine Erinnerung auf der Suche nach dem dunklen Geheimnis, dem Grund für Felix‘ Verschwinden. Einem Geheimnis, das sie ebenso trennt wie eint. Je weiter der Erzähler bei seiner Suche in das wilde Kambodscha vordringt, dieses von Völkermord und Diktatur nie genesene Land ohne Gedächtnis, je verzweifelter er die gemeinsamen Erinnerungen durchsucht, auf der Jagd nach einem Hinweis, was mit dem Freund passiert ist – desto weiter entfernt er sich von seinem eigenen Leben. Bis er versteht, dass er den Freund nur retten kann, wenn er mit ihm verschwindet.

Friedemann KarigFriedemann Karig wurde1982 bei Freiburg geboren. In Passau und Köln studierte er Medienwissenschaften, Literatur, Politik, Soziologie und VWL. Er schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, das SZ-Magazin, Die Zeit, brand.eins und jetzt. Er moderierte das für den Grimme-Preis nominierte Format „Jäger&Sammler“ von „funk“, dem jungen Online-Angebot von ARD & ZDF. „Dschungel“ ist sein literarisches Debüt.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Ullstein Buchverlage GmbH und der Buchbox!Berlin.

Sven Stricker und Bjarne Mädel präsentieren Krimikost vom Allerfeinsten

Sörensen fängt FeuerHumor, Spannung und psychologischer Scharfsinn – und darum geht es in Sörensens zweitem Fall:

Es ist kurz vor Weihnachten. Und ausgerechnet jetzt passiert etwas Schlimmes im sonst so öden Katenbüll. Dem jungen Ole Kellinghusen läuft mitten in der Nacht eine junge Frau vors Auto: blind, abgemagert, trotz der eisigen Kälte im viel zu dünnen Nachthemd. Jette sagt nicht wo sie herkommt, sie nennt keinen Nachnamen. Als Kriminalkommissar Sörensen endlich die Adresse herausfindet, ist der Vater der Frau bereits tot: Er liegt im Wohnzimmer, im Rücken siebzehn Messerstiche. Sörensen muss sich nicht nur mit religiösem Fanatismus befassen, sondern auch mit seinen eigenen Dämonen, denn er hat kürzlich die Medikamente gegen seine Angststörung abgesetzt ...

Mädel und StrickerSven Stricker wurde 1970 geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, unter anderem 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans «Herr Lehmann» von Sven Regener. Er lebt in Potsdam und hat eine Tochter. Für «Sörensen hat Angst» wurde Sven Stricker für den Glauser-Preis 2017 nominiert.

Bjarne Mädel wurde 1968 geboren und ist vornehmlich als Schauspieler und Sprecher tätig. Einem großen Publikum wurde er durch die Verkörperung des Ernie in Stromberg und des Tatortreinigers Schotty bekannt. Zudem hat er in mehreren Spielfilmen mitgewirkt. Eine TV-Verfilmung der Sörensen-Reihe von und mit Bjarne Mädel ist in Arbeit.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Rowohlt Verlag und der Buchbox!Berlin.

Schluss mit dem Müll-Wahnsinn! Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Wir benutzen ständig Plastik und produzieren viel zu viel Müll.

PlastikfreiCharlotte Schüler hatte vor einigen Jahren genug von diesem unachtsamen Umgang mit unserem Planeten und lebt seitdem (nahezu) plastikfrei. Ihren nachhaltigen Alltag dokumentiert die junge Münchnerin mit großem Erfolg auf ihrem Blog und in den sozialen Medien.

In diesem Ratgeber erklärt Charlotte Schüler, wie wir alte Gewohnheit mit einfachen Mitteln nach und nach verändern können. Sie präsentiert ein 4-Schritte-Programm für alle Lebensbereiche und hat inspirierende Ideen für viele Alltagssituationen. Ihre Vorschläge sind mühelos in die Tat umsetzbar und werden durch spannendes Hintergrundwissen, do it yourself - Anleitungen und Checklisten ergänzt. Denn jeder kann weniger Müll produzieren – wir müssen nur endlich damit anfangen!

Charlotte SchülerDie Bloggerin und Mediengestalterin Charlotte Schüler lebt seit drei Jahren plastikfrei. Sie hat sich beim Einzug in die erste eigene Wohnung für ein plastikfreies Leben entschieden. Inspiriert wurde sie von ihrer Mutter, die in ihrem Laden in München unverpackte Lebensmittel und nützliche plastikfreie Produkte verkauft. Am 11. April präsentiert Charlotte Schüler ihr Buch mit Tipps und Tricks für mehr Nachhaltigkeit im Alltag in der Backfabrik

Simon BecketDie Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter geht weiter. Nach den Bestsellern «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang», taucht David Hunter in dem neuesten Thriller von Simon Beckett «Die ewigen Toten» tief in die dunkelsten Abgründe ein.

Hunter ermittelt in einem verlassenen Krankenhaus mit schrecklicher Vergangenheit. Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das Krankenhaus im Norden Londons, seit Jahren stillgelegt, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Tote, das sieht David Hunter sofort, liegt schon seit langer Zeit hier. Durch das trockene und stickige Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als beim Versuch, die Leiche zu bergen, der Boden des baufälligen Gebäudes einbricht, entdeckt der forensische Anthropologe ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wusste niemand von der Existenz dieses Raumes? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt…

Simon BecketSimon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Beckett ist ein meisterhafter Erzähler, und die makabren forensischen Details in seinen Thrillern sorgen für Gänsehaut-Garantie. Wer ein Buch von Simon Beckett aufschlägt, sollte das besser nicht kurz vor dem Einschlafen tun.

Unglaublich spannend wird es auch, wenn Simon Beckett am 22. März in der Backfabrik aus seinem neuesten Psychothriller «Die ewigen Toten» liest. Die Lesung findet auf Deutsch und Englisch statt.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Wunderlich, Rainer Verlag und der Buchbox!Berlin.

Regenbogenfisch Theater für Kinder Das Berliner Puppentheater bezauberte uns zuletzt an Weihnachten mit der Geschichte von Petterson und Findus. Im Frühjahr sind sie wieder bei uns in der Backfabrik und dieses Mal mit einem besonders bunten und feierlichen Programm:

Die Geschichte vom Regenbogenfisch!

Tauchen Sie mit Ihren Kindern ein in die Tiefen des Ozeans und erleben Sie gemeinsam die Geschichte des Regenbogenfisches, dessen Schuppen nicht nur sehr bunt, sondern einige sogar glänzend sind. Das macht ihn zwar zum schönsten aller Fische, allerdings ist er auch eitel und will nichts von seinem Reichtum verschenken. Dadurch wird er sehr einsam. Erst durch das Teilen seines Schuppenkleides mit anderen Fischen entdeckt er sein wahres Glück und lernt: Teilen macht Freude.

Wer kennt es nicht? Das traditionelle Puppenspiel, wie man es vor 150 Jahren schon erleben konnte.

Silvia und Achmed Brahim haben die Tradition des Puppenspiels von ihren Großeltern übernommen sowie auch Sohn Michél Brahim und Ehefrau Cindy, die mit ihrem gleichnamigen Ensemble durch Deutschland touren. Die Familie Brahim zeichnet sich durch jahrelange Erfahrung, handgefertigte Figuren, detailgetreue Kulissen und ihrer klassisch traditionellen Bühnen aus. In den von ihnen gespielten Inszenierungen werden die Figuren selbstverständlich live gesprochen, so dass die Kinder in das Geschehen mit einbezogen werden und somit ein fortwährender Dialog mit dem kleinen Publikum besteht.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchbox Berlin.

Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung im Impressum.

  Ich akzeptiere Cookies von literaturtstation.de
Ja, einverstanden!