Axel Ranisch
(Foto: (c) Dennis Pauls)
Der Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler hat mit "Nackt über Berlin" einen fulminanten Debütroman geschrieben.

Und darum geht's im Roman:
Jannik und Tai, von ihren Mitschülern liebevoll Fetti und Fidschi genannt, sind zwei ganz normale Sechzehnjährige. Bis sie eines Tages ihren Rektor sturzbetrunken auf der Straße auflesen und in seiner eigenen Wohnung einsperren. Aus dem Scherz wird schnell eine handfeste Entführung. Tai genießt es, »Gott« zu spielen und zwingt den Lehrer zu einem Seelenstriptease. Ein Höllentrip für Jannik, der schnell bemerkt, dass Tai seine zarte Verliebtheit nur ausnutzt. Er muss handeln…
Eine liebevolle und schräge Coming-of-Age-Geschichte, lustig und voller Überraschung erzählt.

Axel Ranisch ist gebürtiger Berliner und hat sich bereits als Drehbuchautor und Filmregisseur ("Ich fühl mich Disco", "Alki Alki") sowie als Schauspieler (z.B. in der Zorn-Reihe) und Produzent einen Namen gemacht. "Nackt über Berlin" ist sein erster Roman (erschienen im Ullstein Verlag).

Das sagt Axel über seinen Roman:
"Dieser Roman bin ich, trotzdem ist alles erfunden."

Und das sagen Andere:
"Das Buch ist der Killer" Robert Gwisdeck
"Eine irre Liebesgeschichte zum Einsaugen." Ulrike Folkerts
"Rasantes Romandebüt voller skurrilem Witz, Wärme und tieferer Bedeutung." Knut Elstermann

Datum: Mittwoch, 28. Februar 2018 - 20:00
Adresse: Backfabrik Clinker Lounge, Saarbrücker Str. 36a
Preis: 10 €, mit Kiezkarte 8 €, in jeder BUCHBOX! und online (zzgl. Systemgebühr)

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Buchbox Berlin

Große Freiheit MitteMichel Ruge wuchs im Hamburger Rotlichviertel St. Pauli auf. Als er in den Neunzigern seiner alten Heimat den Rücken zukehrt und in das pulsierende Berlin der Nachwendezeit zieht, glaubt er, aufgrund seiner Herkunft alle Freuden und Abgründe des Lebens bereits zu kennen. Doch Berlin erweist sich als das weitaus heißere Pflaster. Michel Ruge wird Türsteher in den angesagtesten Clubs in Berlin-Mitte. Dort bekommt er es nicht nur mit den Berliner Bandenbossen zu tun – er lernt auch die ungeahnte sexuelle Freizügigkeit des Berliner Nachtlebens kennen. Es sind die neunziger Jahre, Berlin ist hip, es gibt unzählige illegale Clubs, und alle sind wie im Rausch. Erst als das exzessive Treiben in seinem engsten Bekanntenkreis Opfer fordert, zieht Michel Ruge die Reißleine.

"Große Freiheit Mitte" ist das Memoir eines wilden Lebens in einer wilden Zeit und zugleich das schillernde Porträt der legendären Berliner Nachwendezeit – einer Zeit, die viele magisch anzog und die den Ruf des heutigen Berlins begründete.

Michel Ruge
Foto: (c) Anatol Kotte
Michel Ruge, geboren 1969, ist auf St. Pauli aufgewachsen. Seit seinem dreizehnten Lebensjahr widmet er sich intensiv dem Kampfsport. Nach Stationen als Türsteher und Personenschützer arbeitet er heute als Schauspieler und Lehrer für Selbstverteidigung und Körpertraining. Michel Ruge lebt in Berlin.

Die Moderation übernimmt der Journalist und Redakteur Jan Feddersen von der taz.

Eine Veranstalung in Zusammenarbeit mit der Buchbox Berlin.

1.März 2018 um 20:00 Uhr in der Clinker Lounge, Saarbrücker Straße 36a, 10405 Berlin.

Eintritt: 4,00 EUR, mit Kiezkarte 3,00 EUR
Tickets in jeder BUCHBOX! und online bei www.reservix.de

Kleine Hexe Mit ihren 127 Jahren ist die kleine Hexe viel zu jung, um mit den großen Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg zu tanzen. Stattdessen muss sie zuhause Zaubersprüche üben, was ihr nicht so recht gelingen mag. Sie beschließt trotz des Verbots auf ihrem Besen zum Blocksberg zu reiten. Dass sie dabei erwischt werden könnte, damit hat sie allerdings nicht gerechnet. Zur Strafe muss sie alle Zaubersprüche auswendig lernen und versprechen, eine gute Hexe zu werden. Damit beginnt ein aufregender Wirbel!

Freu dich auf eine liebevolle Interpretation des Berliner Puppentheaters! Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Kinder ab 4 Jahren. Jüngere Geschwister unter 2 Jahren zahlen keinen Eintritt. Die Veranstaltung dauert circa 45 Minuten.

Über das Berliner Puppentheater:
Die Familie Brahim zeichnet sich durch jahrelange Erfahrung, handgefertigte Figuren, detailgetreue Kulissen und ihrer klassisch traditionellen Bühnen aus. In den von ihnen gespielten Inzenierungen werden die Figuren selbstverständlich live gesprochen, so dass die Kinder in das Geschehen einbezogen werden und somit ein fortwährender Dialog mit dem kleinen Publikum besteht. Ob Märchen, lustige Geschichten oder Themen, die die Kinder zum Lernen anhalten, in ihrem Repertoire ist alles vorhanden.

Bild: (c) Berliner Puppentheater

Online-Tickets gibt es bereits über reservix.de (zzgl. Systemgebühr).

Datum: Sonntag, 4. März 2018 - 15:30

Adresse: Backfabrik Clinker Lounge, Saarbrücker Str. 36a

Preis: 8 €, mit Kiezkarte 6 €, in jeder BUCHBOX!

Die kleine Hexe
Preußler, Otfried
Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783522184717
12,00 €

Lana Lux
Foto: (c) Kat Kaufmann
Wenn Du Dir am 4. Oktober etwas vornehmen möchtest, dann das: Lana Lux präsentiert ihr herausragendes Debüt "Kukolka" in der Backfabrik.

90er Jahre. Große Party der Freiheit. Manche tanzen und fressen oben auf dem Trümmerhaufen der Sowjetunion, andere versuchen noch, ihn zu erklimmen. Viele sammeln bloß die Krümel ein. Auch Samira. Mit sieben Jahren macht sie sich auf die Suche nach Freiheit, Wohlstand und Deutschland. Während teure Autos die Straßen schmücken, lebt Samira mit ein paar anderen Kids in einem Haus, wo es keinen Strom, kein warmes Wasser und kein Klo gibt. Aber es geht ihr bestens. Sie hat ein eigenes Sofa zum Schlafen und eine fast erwachsene Freundin, die ihr alles beibringt. Außerdem hat sie einen Job, und den macht sie gut. Betteln. Sie ist unschlagbar darin, denn niemand kann diesem schönen Kind widerstehen. Auch Rocky nicht. Er ist fasziniert von Samira, seinem neuen Schützling. Er nennt sie Kukolka. Püppchen. Alles scheint perfekt zu sein. Doch Kukolka hält an ihrem Traum von Deutschland fest. Und ihr Traum wird in Erfüllung gehen, komme, was wolle.

„Ein großes, ergreifendes Buch, bei dem ich mich so sehr nach einem Happy End gesehnt habe wie noch niemals zuvor.“ Olga Grjasnowa

Lana Lux, geboren 1986 in Dnipropetrowsk/Ukraine, wanderte im Alter von zehn Jahren mit ihren Eltern als Kontingentflüchtling nach Deutschland aus. Sie machte Abitur und studierte zunächst Ernährungswissenschaften in Mönchengladbach. Später absolvierte sie eine Schauspielausbildung am Michael Tschechow Studio in Berlin. Seit 2010 lebt und arbeitet sie als Schauspielerin und Autorin in Berlin. Ihr Roman "Kukolka" erscheint am 18.8.2017 im Aufbau Verlag. Hier kannst du dir dein Ticket online kaufen.

Datum: Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 20:00

Adresse: Backfabrik Clinker Lounge, Saarbrücker Str. 36a

Preis: 8 €, mit Kiezkarte 6 €, in jeder BUCHBOX! und online (zzgl. Systemgebühr)

Kinderbuchpremiere
Die drei Magier
Foto: © Christian Haas

Der Kinderbuchautor Matthias von Bornstädt präsentiert seine neue Kinderbuchreihe, die sich an das Brettspiel "Das magische Labyrinth" anlehnt, exklusiv in der Backfabrik. Für alle ab 7, die Spannung lieben!

In dem Brettspiel "Das magische Labyrinth" (Kinderspiel des Jahres 2009) gehen die Zauberlehrlinge Vicky, Conrad und Mila auf Entdeckungstour. Der Autor Matthias von Bornstädt erweckt die Figuren aus dem Spiel zum Leben und lässt sie in der neuen Kinderbuchreihe "Die drei Magier" spannende Abenteuer in der magischen Welt Algravia erleben. Die ersten beiden Bände "Das magische Labyrinth" und "Geheimnis im Geisterwald" erscheinen im September. Matthias von Bornstädt ist bekannt für seine sehr unterhaltsamen Lesungen. Er gestaltet sie immer mit spannenden Effekten und tollen Mitmachaktionen. Am 24. September um 15:30 Uhr kommt er für eine große Buchpremiere zu uns in die Backfabrik. 

Schau dir hier den Trailer zur Buchpremiere an und lerne Matthias von Bornstädt schon mal kennen!

Und darum geht's im ersten Band:
Conrad, Mila und Vicky geraten nach einem Sprung in den Badeweiher plötzlich in eine fremde Welt. Und in der gibt es sprechende Bäume, kluge Katzen und freundliche Hexen! Die Bewohner dieses ungewöhnlichen Ortes nennen ihre Welt Algravia und sind davon überzeugt, dass die drei Kinder die lange erwarteten drei Magier sind, die Algravia vor den gemeinen Machenschaften des fiesen Zauberers Rabenhorst retten sollen. 
Doch Conrad, Mila und Vicky haben keine Ahnung von Zauberei, also müssen sie wohl die Falschen sein. Oder doch nicht ...?

Schmidt Matthias von Bornstädt wurde 1986 in Wernigerode geboren. In den magischen Wäldern rings um die kleine Harzstadt fand er seine ersten Geschichtenideen. Heute lebt er in Berlin, wo sich die magischen Ideen oft hinter Betonwänden verstecken – was den Hobbydetektiv nur umso mehr reizt. In Berlin absolvierte Matthias von Bornstädt seine Ausbildung zum Arzt und machte Bekanntschaft mit der kleinen Hexe »Bibi Blocksberg«, für die er viele Folgen schrieb. Daneben veröffentlichte er zahlreiche Kinderbücher.

Diese Website speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung im Impressum.

  Ich akzeptiere Cookies von literaturtstation.de
Ja, einverstanden!